Kategorienarchiv: wissen schafft ..

Nov 19

Wo gehts denn hier zum Glück?

Wissnacht14…lautete eine Frage bei der RWTH-Wissenschaftsnacht am vergangenen Freitagabend. Mitten im „Jahrmarkt“ der Fakultät Physik hatten Evangelische Studierendengemeinde und Katholische Hochschulgemeinde in einen anders gestalteten Raum eingeladen.
Ein Labyrinth, aus Kerzen und mit diversen Einladungen zu Aktion oder Stille, wurde von unzählbar vielen Besuchern gesehen und auch betreten. Sie nahmen an einem Voting zu Glücksfaktoren teil und manches Gespräch ergab sich, vor der Tür wie unterwegs im Labyrinth.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=559

Okt 06

Ringvorlesung Herbst 2014

RingvorlesungEine Ringvorlesung zu Macht und Dialog in der Kirche haben das Bistum Aachen und das Institut für Kath. Theologie der RWTH organisiert. Montags um 18 Uhr in der Aula im RWTH-Hauptgebäude bringen Menschen aus kirchlicher (Rollen-)Perspektive wie aus theologischer oder journalistischer Beobachtung ihre Position ins Wort. – Auftakt dieser Reihe am kommenden Montag mit Prof. Michael Ebertz und seinen Überlegungen zu einer „lernenden Kirche“.

(Foto: Inst.f.Kath.Theologie RWTH)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=550

Feb 24

Wasser – ein gemeinsames Gut?

IMG_0551Noch ein TV-Film, der über den Tag hinaus lohnt. Ein Bericht über Gemeingüter, über Commons oder wie es früher oder im ländlichen Kontext bis heute heißt: über Allmende. Erfahrungsberichte, anschaulich erzählte Fallgeschichten, alltagsethische Erkenntnisse,  volkswirtschaftliche Profession: auch diese 3sat Reportage lohnt zu sehen, am besten gemeinsam mit der ganzen WG, mit dem ganzen Institut. Und falls es doch dezentral sein muss: in der nächsten DiDo-runde ansprechen, was besonders ansprach. Auch aus dem scobel-Format zum selben Thema ein Tag später.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=445

Jan 07

Akademischer Kapitalismus

IMG_0285Zu Beginn des neuen Jahres gleich zwei lesenswerte Artikel im SZ- und FAZ-Feuilleton (noch nicht online): Wolgang Kemp (SZ, 4.1.14) warnt vor der „Zerstörung“ der nicht nur amerikanischen Hochschulen durch Manager, die allein nach Profit suchen, auch im Objekt Universität. Und Jeffrey Hamburger (FAZ, 6.1.14) empfiehlt einen letzten Blick auf die Seite des österreichischen Wissenschaftsministeriums. Die nämlich könnte es bald nicht mehr geben: weil dieses zusammengelegt werden soll, mit dem Wirtschaftsministerium. Das bedeutet mehr als die Identifizierung und sogleich Abschaffung von „Orchideenfächern“, das nennt er klar „Betrug“, Betrug um Werte, um historische Existenzgrundlagen. – Klartext. Sehr bedenkenswert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=412

Dez 12

Hochschulsteuerung und menschliche Mobilität

100_1826Nochmal Kaube. Die Steuerung durch Hochschulgesetze ist Thema in diesen Tagen. Und die Flexibilität  und Mobilität der Menschen in den Organisationen ebenso: die der Forschenden, auch die der Berufungskommissionen.
Bleibt die Frage: wie sichern wir Lehre, Bildung, Wissenstradition..? Eine Aufgabe, die nicht durch aktuelle Markt und Forschung bewältigt ist. Und nicht rückwärts zu Humboldt allein.
War das der Anlass und die Idee, Hochschulräte zu gründen? Dass beides in der Uni bleibt: Forschung und Lehre. – Dann aber sind ihre Beratungen derzeit sehr leise. Zumindest für zigtausend Studierende wie für die öffentliche Universitätsstadt. Wo so viele doch den Lokalteil als erstes lesen würden…

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=399

Ältere Beiträge «