Kategorienarchiv: studier kunst

Jun 18

Bologna, remastered

weicheBei aller Kompliziert- und Differenziertheit der Herausforderungen im Hochschulbereich, bei Studierenden, Lehrenden, Studiengängen…
es braucht einfach viel mehr Plätze für Masterstudierende. Dann sind auch mehr gut ausgebildete Absolventen da, und sie selbst und die sie erwartenden Unternehmen können zufriedener sein als derzeit. So klar und schlüssig kommentiert Johann Osel heute in der Süddeutschen den 15. Geburtstag der Bologna-Reform.

Und zur Situation Studierender hat das Reemtsma Begabtenfördeungswerk eine lesenswerte Studie in Auftrag gegeben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=506

Jun 17

Mehr als 45 Symbole

CIMG5917Es geht um Übereinstimmungen. Sich verständlich machen. Und verstanden werden.
Sich – von zwei Seiten herkommend – verstehen. Etwas gemeinsames bekommen. – Symbol, von symballein: zusammenfügen… das ist das selbstverständlichste jeden Tag. Auf dem Handydisplay, in Bus und Bahn, in der fremden Stadt, im Tagungshaus, im unbekannten Betrieb.
Sehr erhellend, was die Studierenden aus Kunsthochschulen verschiedener Kontinente hier zusammengetragen und zum Nachspüren aufbereitet haben.

Köln ist so nah, und St. Peter ist nicht weit vom Neumarkt.

(Foto:tp)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=503

Jun 15

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr

DSC_3606Überlegungen aus Niedersachsen werden vermeldet in diesen Tagen. Nach dem Abi nicht gleich in den Hörsaal, in bachelorlogi(sti)sche Wochenabläufe und zuweilen ebensolche Wagnisse, nein, erst mal in Ruhe ein Labor kennenlernen, Daten sammeln, generieren, ganz praktisch an Messungen und Methoden rangehen, dazu Team- und soziale Erfahrungen am Arbeitsplatz, einen neuen, aber weiterhin recht geregelten Arbeitstag bekommen. und und…

Hört sich nicht schlecht an. Und in der alten Oberstufe, weder G8 noch G9, wäre für solch ein ausführlich klärendes Praktikum kein Platz und Zeit und Coaching gewesen. Also genau das, was die nächsten Studierenden brauchen? oder doch eher was für Mediziner, Biowissenschaftler? Der Meinungsaustausch über dieses Modell kann losgehen…
Und auf die reale Betreuung und Begleitung wird es ankommen. Ohne diese macht auch das Taschengeld in solchen Vorsemestern wenig Freude.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=501

Mai 06

unterwegs

Richtungendie arbeit unterbrechen

das studium ausweiten

die forschung anwenden

das denken gehend und bewegend ausloten  (…vielleicht auch mit Hilfe eines 30min. Radiostücks über das Labyrinth…?)

zeit haben fürs unterwegs sein

für gedankenreisen und perspektiven

für wünsche, ziele, neue strategien

für andere sichtweisen als meine bisherigen

IMG_0293

für die kunst,

die..

hinter die kulissen

unter die oberfläche

neben den mainstream

auf die betroffenen

zwischen menschliches

über das erreichte hinaus

blickt…

unterwegs ist das leben

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=481

Mai 02

zum Museumtag Köln 18.5.14 weil…

DSCI0969… diese Stadt einfach viele Stationen, Events, Themen, bietet und so bunt ist.
Hier ein Vorschlag,  wege-logistisch einfach und möglichst unaufwändig, ausgehend von Haltestelle „Neumarkt“, kurz vor 12h.

Geht gleich los mit einem Sprint: zum Rautenstrauch-Joest Museum und seinen völkerkundlich interkulturellen Themen: die Führung startet um 12h (spätere:15,16h). Um die Ecke: Museum Schnütgen, das mitelalterliche Kunst erleben lässt, vielfach religiös konnotiert, aber auch immer weltstädtisch (Führung 15h). Abstecher..?  zu St. Peter, nicht nur eine der kunsthistorisch bedeutsamen romanischen Kirchen, sondern auch sehr engagiert im Dialog mit aktueller Kunst.
Ansonsten zurück zum Neumarkt, wo das Käthe Kollwitz Museum vor allem grafische und gezeichnete Kunst bietet und besonders zum Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren einiges zu erzählen hat. – Über Wallraf-Richartz-Museum und seinen spannenden Detailführungen durch die Sammlung, ab 12h, meist zur vollen Stunde beginnend… oder über Kolumba, dem neuen Diözesanmuseum, wie manche andere auch als Bau selbst einen Besuch wert … geht es dann Richtung Dom, wo Röm.Germ. Museum  und Museum Ludwig (Führungen 14, 15.15, 16.30 und 17h) warten.
Abstecher lohnen auch in den Skulpturenpark, nahe Zoo(brücke), oder in die Photograpfische Sammlung der SK, im Mediapark, Nähe U „Hansaring“. – Alle Museen – auch handyfreundlich – hier, und das gesamte Programm.

Pausen durch Hunger und Durst sind spontan zu bewältigen, musikalische Desserts oder Finales an aussichtsreichen, oft romanischen Räumen hat Köln ebenfalls immer zu bieten.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.karriere-mensch.de/?p=476

Ältere Beiträge «